Ingolstadt macht den Anfang: Audi BKK kooperiert mit eCovery

Gute Nachrichten für alle Versicherten der Audi BKK in und um Ingolstadt: Die innovative Therapie-App für Knieschmerzen kommt ab sofort in einem Pilotprojekt mit ausgewählten Physiotherapie-Praxen zum Einsatz. Patienten mit Knieproblemen können damit ergänzend zur Betreuung vor Ort auch zuhause medizinisch fundiert und zeitlich flexibel trainieren. In der Zusammenarbeit mit eCovery ist die Audi BKK die erste Betriebskrankenkasse und damit Vorreiter für eine neue digitale Zukunft der Physiotherapie.

Seit jeher bietet die Audi BKK attraktive Lösungen für die Gesundheit ihrer Versicherten und macht innovative Versorgungslösungen sowie qualitätsgesicherten medizinischen Fortschritt verfügbar. Bei eCovery sind die Experten deshalb auch fündig geworden und setzen nun auf das Pilotprojekt in und um Ingolstadt (Region 10): Die Versicherten erhalten bei ihrer Behandlung in der Praxis einen Therapiecode für die eCovery App, durchlaufen einen kurzen medizinischen Check und trainieren dann 12-24 Wochen zuhause anhand von Videoanleitungen. Sie erhalten auf die Diagnose zugeschnittene Übungen und hilfreiche Tipps sowie eine regelmäßige Überprüfung ihres Therapiefortschritts. eCovery will Patienten damit besser und schneller wieder gesund machen. Die Audi BKK möchte das ebenfalls – und darüber hinaus besser verstehen, wie sie als Kasse den Patienten am besten unterstützen kann.

Ralf Palfy (Versicherter der Audi BKK) trainiert vor Ort in der Praxis rehafit (am Westpark) – unterstützt durch die eCovery App (Foto: Audi BKK)

Die Inhalte der digitalen Bewegungstherapie – in diesem Fall Knie – werden dabei individuell und gezielt für die jeweilige Diagnose zusammengestellt. Die Übungen sind leicht verständlich aufbereitet und die Teilnehmenden können die Fortschritte einsehen und dokumentieren, falls Schmerzen auftreten. Die eCovery App, die als Medizinprodukt klassifiziert ist, wurde von Ärzten und Therapeuten entwickelt und unterliegt strengen Datenschutzbestimmungen. Die Nutzung ist für Kunden der Audi BKK kostenlos.

Zuhören ist unsere stärkste Leistung, denn wir stehen im direkten Austausch mit unseren Versicherten und wollen ihnen Leistungen anbieten, hinter denen ein wirklicher Mehrwert steckt. Dieses Potenzial sehen wir in der Therapie-App von eCovery“ erklärt Thomas Schlampp, Referent Verträge bei der Audi BKK. Zunächst geben einzelne Praxen in und um Ingolstadt die Therapiecodes an ihre Patienten aus, bei einem erfolgreichen Test könnte die Partnerschaft ausgebaut werden. „Wir sind deshalb sehr gespannt auf die Erfahrungen der Patientinnen und Patienten mit eCovery“, so Schlampp.

„Zuhören ist unsere stärkste Leistung.“

Thomas Schlampp, Referent Verträge AUDI BKK

eCovery Mitgründer Benedict Rehbein ergänzt: „Mit unserer eCovery App machen wir das Wohnzimmer zum Therapiezentrum – und das auf höchstem medizinischen Niveau. Dabei setzen wir auf neueste Technologien und künstliche Intelligenz sowie auf die Vernetzung mit anderen innovativen Leistungserbringern im Gesundheitswesen – wie der Audi BKK. Kurzfristig erzielen wir damit einen besseren Therapieerfolg und langfristig führt unsere Arbeit zu einer ganzheitlich besseren Therapie durch evidenzbasierte Anpassungen des Trainings.“ Zusätzlich geben die Therapeuten vor Ort nützliche Hinweise oder machen die Feinkorrektur (siehe Bild. hier rehafit-Therapeutin Nicole Kapsalis (re.) mit ihrem Patienten Ralf Palfy (li.)), zuhause bleiben Patienten dann noch besser am Ball.

Optimale Ergebnisse: Training vor Ort (rehafit Ingolstadt) und nahtlos weiter im eigenen Wohnzimmer (Foto: Audi BKK)

Die eCovery Therapie-App ist ein Medizinprodukt und bietet neben den Knieverletzungen und -erkrankungen auch Therapien für die Hüfte, den oberen und unteren Rücken sowie die Hüft- und Knie-Endoprothetik an. Das StartUp wurde von Dr. med. Alexander Georgi, Benedict Rehbein und Marcus Rehwald gegründet und hat seinen Sitz in Leipzig.

Die rund 770 Mitarbeiter:innen der Audi BKK (www.audibkk.de) betreuen fast 730.000 Versicherte. Die Audi BKK erhielt 2020 von Kundenmonitor Deutschland die Note 1,7 in der Globalzufriedenheit und positioniert sich auf Platz 1 im Vergleich mit anderen gesetzlichen Krankenkassen. Unter anderem zeichnete auch „Focus Money“ die Kasse erst im Juli für ihren sehr guten Service aus.