Lockdown: Lücke für den Reha-Prozess?

Von Benedict

Seit Mitte Dezember haben die Bundesländer die Regeln für das gesellschaftliche Zusammenleben stärker eingeschränkt. Sachsen war eines der ersten Länder mit einem erneuten “strengen” Lockdown, mittlerweile ist auch das eventuell nicht mehr streng genug und die Regierung diskutiert weitere Maßnahmen, darunter eine nochmalige Verlängerung der Schließungen.

Die Corona-Pandemie stellt nicht nur Eltern, Einzelhändler oder Gastronomen vor enorme Herausforderungen. Sie hat auch teils gravierende Folgen für Patienten und Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen, denn: Auch Reha- und Gesundheitssportvereine sind vom Lockdown betroffen, für viele Reha-Sportler fallen damit die notwendigen Trainingsmöglichkeiten komplett weg.

Gerade im Bereich der Wiederherstellung von körperlicher Gesundheit oder optimalen Funktionen ist es kritisch, wenn ein Prozess über mehrere Wochen unterbrochen werden muss. Angeleitetes, medizinisch fundiertes Heimtraining kann eine Unterstützung und (Teil)lösung dieses Problems darstellen. Wir haben uns deshalb entschlossen, unsere eCovery Therapie-App im Verlauf des Lockdowns auch allen Gesundheits- und Reha-Sportvereinen in Deutschland anzubieten und schnell und unkompliziert ein Angebot für deren Mitglieder zu machen.

Derzeit ist die eCovery Therapie-App lediglich für Kniepatienten verfügbar. Uns ist bewusst, dass viele andere Bereiche des Gesundheitssports weiterhin ohne Unterstützung bleiben werden. Dennoch ist es uns ein Anliegen, zumindest da zu helfen wo es uns heute und sofort möglich ist – bei Patienten mit Meniskusproblemen, Gonarthrose, unspezifischen Gelenkschmerzen oder anderen, diagnostizierten Kniebeschwerden.

Ab sofort können sich alle Reha-Sportvereine unter www.ecovery.de/gesundheitssport registrieren und Ihren Mitgliedern eine sinnvolle Trainings-Alternative anbieten: kontaktlos, medizinisch fundiert, von Therapeuten mit entwickelt und so intelligent, dass sie bei jedem Training dazulernt. Das dürfte es allen Zuhausebleibenden etwas leichter machen – denn das Wohnzimmer ist nun kurzfristig ihr Rehasportverein.