Motivation und Feedback: Was macht gute Reha aus?

Von Benedict

Die Sächsische Aufbaubank (SAB) hat entschieden: Wir dürfen uns dank Mitteln aus dem “SAB InnoTeam” und EU Fördergeldern noch stärker mit der Frage beschäftigen, wie optimales Feedback in einer digitalen Reha-Welt aussehen darf. Was motiviert Patienten, was hilft ihnen bei der Durchführung von Übungen – und über welche Kanäle sollte man mit ihnen in Kontakt treten? Diesen Fragen geht ab sofort ein erweitertes Team nach und profitiert dabei von den Förderungen des Freistaates Sachsen.

Wie muss digitales Training aussehen?
Wie muss digitales Training aussehen? Wir testen dies mit dem SAB InnoTeam

In Kooperation mit der Universität Leipzig (Medizinische Fakultät) entstehen bei der eCovery GmbH in den kommenden Monaten verschiedene Testreihen, die die Interaktion von Patienten, Therapeuten und Ärzten über digitale Tools behandeln und dabei unterschiedliche Ansätze beleuchten:

  • Welche Art von Motivation ist notwendig, um ein optimales Reha-Ergebnis zu erzielen?
  • Wie unterscheiden sich Motivationstypen nach Alter, Herkunft oder Art der Erkrankung/Verletzung?
  • Welches Feedback brauchen Patienten, um sich möglichst sicher und gut abgeholt zu fühlen – auch abseits einer direkten Betreuungssituation?
  • Wie kann ein digitaler Helfer möglichst gut dazu beitragen, selbst zuhause an seiner Gesundheit und seiner Rehabilitation zu arbeiten?

Fragen wie diese erforschen wir in den anstehenden Monate innerhalb des InnoTeams – die Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Die Ergebnisse sollen in Projekte und Produkte einfließen, die Patienten zuhause eine bessere Rehabilitation ermöglichen.