“Hauptsache gesund” – wie unsere App funktioniert

Von Benedict
MDR aktuell Teaserbild

In seiner aktuellen Sendung”Hauptsache gesund” berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk über den Meniskus, Knieschmerzen, Behandlungsmethoden – und unsere eCovery Therapie-App. Die mit Unterstützung der Universität Leipzig und dem Uniklinikum entstandende Anwendung hilft Patienten, zuhause bestmöglich selbst zu ihrer Genesung bezutragen: Zunächst für das Knie, bald auch bezogen auf andere Gelenke. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur App in diesem Beitrag.


Das Knie ist ein komplexes Gelenk – und der Meniskus als “Stoßdämpfer im Knie” sorgt dafür, dass es wortwörtlich reibungslos funktioniert. Treten hier im Laufe der Jahre Probleme, Abrieb oder gar ein Meniskusriss auf, kann das zu dauerhaften Schmerzen im Knie führen. Professor Pierre Hepp vom Universitätsklinikum Leipzig erläutert im Interview, dass heutzutage oftmals eine gezielte Therapie helfen und auch Operationen vermeiden kann: Dabei setzt er auch auf eCovery als unterstützendes Training für zuhause.

“Geschafft” – am Ende jeder Übung bewerten Patienten den Verlauf, die eCovery App lernt damit dazu


Mit der eCovery Therapie-App trainieren Patienten zuhause parallel zum Physiotherapeuten und tragen so zu einer schnelleren und besseren Genesung bei. Dabei profitieren auch die Therapeuten – denn Patienten verstehen besser, was in ihrem Körper passiert, sie sind sicherer bei der Ausübung des Trainings zuhause und machen einen Fortschritt von Präsenztermin zu Präsenztermin.


Wer kann mit der App trainieren?

Prinzipiell richten wir uns an alle Patienten, die Schmerzen im Knie haben. Genauer: Gonarthrose, Chondromalacia Patellae, Gelenkschmerz, Chondromalazie, Biomechanische Funktionsstörung (nicht näher bezeichnet, Untere Extremität) und Meniskuserkrankung.

Wichtig ist dabei, dass bereits eine Diagnose vorliegt. Sollte das noch nicht der Fall sein, haben wir Dokumente für die Vorlage beim Arzt erstellt (PDF zum Download) oder bieten auf Anfrage auch Video-Sprechstunden an. Außerdem benötigen Patienten ein aktuelles Smartphone und können sich auch bereits die eCovery Knie-Therapie-App herunterladen (Google Play Store oder Apple App-Store).
Die eCovery Therapie-App ist für die meisten Patienten derzeit noch kostenpflichtig und kostet Selbstzahler zur Einführung zwischen 39,90 EUR und 69,90 EUR – das ist weniger als ein Euro für jede der 30minütigen Trainingseinheiten.

eCovery Geschäftsführer Marcus Rehwald im Interview mit dem MDR


“Mit der eCovery Therapie-App, der Diagnose durch Physiotherapeut oder Arzt und dem entsprechenden Trainingscode kann die Therapie im eigenen Wohnzimmer beginnen.” erklärt Marcus Rehwald dem MDR. “Dabei haben wir vor allem darauf geachtet, die Sicherheit des Patienten in den Vordergrund zu stellen: Es soll ja wirklich nichts schief gehen und wir möchten möglichst vielen Patienten eine Hilfe sein.” Deshalb ist die eCovery Therapie-App ein Medizinprodukt nach strengen Richtlinien und wurde von Ärzten und Therapeuten mitentwickelt, unter anderem auch durch tatkräftige Unterstützung der Universitätsmedizin Leipzig. In Kürze folgen nach den Therapien für das Knie auch Anwendungen für die Hüfte und den Rücken: Patienten der “Volkskrankheiten” haben künftig also den Physiotherapeuten für die Hosentasche immer und überall dabei.


Sie möchten mehr zur eCovery Therapie-App erfahren? Dann finden Sie weitere Informationen in unseren “Fragen und Antworten” – oder natürlich per Direktkontakt zu unserem Support (support@ecovery.de) – wir freuen uns auf Sie.

Zum gesamten “Hauptsache gesund” Knie-Spezial als Sonderbeitrag: