adesso und eCovery werden Partner

Von Benedict

Wir dürfen verkünden: adesso, einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum, setzt auf eCovery und investiert über seinen Inkubator inQventures eine sechsstellige Summe in den Physiotherapeuten für die Hosentasche. Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen trägt bereits erste Früchte.

inQventures, der Inkubator der adesso SE, setzt auf eCovery

Wir haben die IT-Expertise des adesso-Teams schon für den Endspurt zu unserer neuen Therapie-App eingesetzt und damit einen großartigen Start gehabt” sagt Marcus Rehwald, Gründer und Geschäftsführer bei eCovery. Gleich mehrere Entwickler von adesso unterstützten das Leipziger Startup schon im April und Mai dabei, letzte Optimierungen an ihrer App vorzunehmen. So konnte das Team noch neue Funktionen einbinden und die Datenbanksysteme im Hintergrund optimieren. Das Ergebnis: Ein nagelneues Medizinprodukt der Klasse I, was der Vorgängerversion in fast allen Bereichen weitere Vorteile hinzufügt.

Die neue eCovery App 2.0 – Therapeuten und Patienten erhalten viele neue Features

Mit dem Einstieg von adesso – oder vielmehr dessen Inkubator inQventures – setzt eCovery ein erstes Ausrufezeichen in der Vorbereitung der nächsten Finanzierungsrunde. Der IT-Riese aus Dortmund (rund 40 Standorte in 9 Ländern) ist innerhalb der eHealth-Branche kein Unbekannter, viele Medizinprodukte, IT-Entwicklungen oder Schnittstellen stammen aus dem Hause adesso. Durch die Zusammenarbeit ergeben sich also auch Schnittmengen mit anderen Lösungsanbietern und es zeigt auf, wie viel Potenzial in dem gerade entstehenden Markt der digitalen Therapielösungen noch steckt.

“Die Partnerschaft hat einen großartigen Start erlebt.”

Marcus Rehwald, Gründer eCovery

Derzeit stehen wir in Verhandlungen mit mehreren Partnern, was die weitere strategische Ausrichtung von eCovery angeht. Die Gespräche für die anstehende Finanzierungsrunde sind schon im Gange, die Türe für interessierte Investoren steht aber noch offen” so Marcus Rehwald. Hilfreich dürften auch die aktuellen Entwicklungen des Unternehmens sein: eCovery ist als “StartUp des Jahres” im Freistaat Sachsen nominiert, auch der Sieg im Städtewettbewerb des “IQ Innovationspreis Mitteldeutschland” ist noch in Reichweite, beide Entscheidungen stehen im Frühsommer an.

Mit der Konformitätserklärung der neuen eCovery Therapie-App 2.0.0 noch vor Ablauf der bisherigen Medizinprodukterichtlinie (MDD) haben die Gründer um Dr. med. Alexander Georgi zudem einen weiteren Meilenstein erreicht: Die Therapie-App bietet künftig neben Diagnosen für den Kniebereich auch für die Hüfte und den oberen und unteren Rücken intelligente Lösungen. Patienten trainieren gut angeleitet und betreut im heimischen Wohnzimmer und haben den “Physio für die Hosentasche” stets dabei. Erstmalig können eCovery Patienten und Therapeuten außerdem nun vor, während und nach einer Operation mit der App betreut werden: Damit eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten für eine gut begleitete “Patientenreise” (Patient Journey) und im Bereich der Managed Care Lösungen.

Geschafft
Patienten werden immer öfter (auch) hybrid betreut – wie hier mit eCovery (Bildquelle: MDR)

Wie eine solche Patientenreise künftig (immer öfter) aussehen wird, zeigt der Mitteldeutsche Rundfunk in seiner Ratgebersendung “Hauptsache gesund” – wie hier zu sehen. Gemeinsam mit adesso wird eCovery nun weiter daran arbeiten, Patienten schnell und unkompliziert bei ihrer Therapie zu helfen und damit auch die Physiotherapeuten zu ergänzen. Diese beklagen nicht selten den mangelnden Fortschritt zwischen zwei Sitzungen vor Ort. Dank eCovery dürfte ein solches Problem in Kürze der Vergangenheit angehören.